Zum Hauptinhalt springen

Stijn Devillé

Stijn Devillé wurde 1974 in Belgien geboren.

Er studierte Zeitgenössische Literatur an der University of Leuven und der Université d’Avignon et des pays de Vaucluse sowie Regie an der Brussels Art School RITCS.

Aktuell ist er als Intendant am HET NIEUWSTEDELIJK, dem Stadttheater von Leuven, Hasselt und Genk, tätig. Zuvor war er Regisseur der Musiktheatergruppe Braakland/ZheBilding sowie Kurator des TAZ#festival in Ostend.

Weitere Wirkungsstätten sind und waren das KVS Brussels, das Theater Utrecht, das t.arsenaal Mechelen, das Theater Antigone Kortrijk, das Bronks Jeugdtheater Brussels, u. a.

Stijn Devillé wurde mehrfach, auch international, mit Preisen und Stipendien für seine Werke ausgezeichnet. So ist er Stipendiat der Flämischen Stiftung für Literatur und erhielt u. a. 2009 für HITLER IST TOT den Taalunie Toneelschrijfprijs. 2016 wurde das Stück LENI & SUSAN mit dem Publikumspreis beim Heidelberger Stückemarkt ausgezeichnet.

Stijn Devillé lebt mit seiner Frau und seinen vier Kindern in Leuven.

KANTL-Preis für HABGIER, ANGST und HOFFNUNG, 2017

 

Stipendiat der Flämischen Stiftung für Literatur

 

Taalunie Toneelschrijfprijs für HITLER IST TOT, 2009

 

Prize of The Flemish Government for the performing Arts, 2010 bis 2011

 

Biannual Culture Prize of the University of Leuve (mit Braakland/ZheBilding), 2011 bis 2012

 

Nominiert für den SABAM Award for Best Theatre Play, 2013

 

Nominiert für EURODRAM-Förderung für HITLER IST TOT, 2015

 

Publikumspreis beim Heidelberger Stückemarkt für LENI & SUSAN, 2016

© Annie van Gemert

Titelliste des AUTORs
Zurück




---- DB CHECK ---- ---- ---- ---- ---- ----
Nachname Devillé
Vorname Stijn
Pseudonym
URL part stijn-deville
Biografie Stijn Devillé wurde 1974 in Belgien geboren. Er studierte Zeitgenössische Literatur an der University of Leuven und der Université d’Avignon et des pays de Vaucluse sowie Regie an der Brussels Art School RITCS. Aktuell ist er als Intendant am HET NIEUWSTEDELIJK, dem Stadttheater von Leuven, Hasselt und Genk, tätig. Zuvor war er Regisseur der Musiktheatergruppe Braakland/ZheBilding sowie Kurator des TAZ#festival in Ostend. Weitere Wirkungsstätten sind und waren das KVS Brussels, das Theater Utrecht, das t.arsenaal Mechelen, das Theater Antigone Kortrijk, das Bronks Jeugdtheater Brussels, u. a. Stijn Devillé wurde mehrfach, auch international, mit Preisen und Stipendien für seine Werke ausgezeichnet. So ist er Stipendiat der Flämischen Stiftung für Literatur und erhielt u. a. 2009 für HITLER IST TOT den Taalunie Toneelschrijfprijs. 2016 wurde das Stück LENI & SUSAN mit dem Publikumspreis beim Heidelberger Stückemarkt ausgezeichnet. Stijn Devillé lebt mit seiner Frau und seinen vier Kindern in Leuven.
Bild fileadmin/3m_media/autoren/DevilleStijn_c_Annie_van_Gemert.jpg
Bild Copyright © Annie van Gemert
Preise und Auszeichnungen KANTL-Preis für HABGIER, ANGST und HOFFNUNG, 2017 Stipendiat der Flämischen Stiftung für Literatur Taalunie Toneelschrijfprijs für HITLER IST TOT, 2009 Prize of The Flemish Government for the performing Arts, 2010 bis 2011 Biannual Culture Prize of the University of Leuve (mit Braakland/ZheBilding), 2011 bis 2012 Nominiert für den SABAM Award for Best Theatre Play, 2013 Nominiert für EURODRAM-Förderung für HITLER IST TOT, 2015 Publikumspreis beim Heidelberger Stückemarkt für LENI & SUSAN, 2016