Zum Hauptinhalt springen

Drei mörderische Schwestern, ein Diener, vier fatale Flüssigkeiten

FISCH ZU VIERT wurde seit seiner Premiere 1970 in Dresden auf unzähligen Bühnen auch international inszeniert und ist eine der erfolgreichsten deutschsprachigen Komödien der letzten Jahrzehnte. 46 Jahre nach der Uraufführung feierte Wolfgang Kohlhaases Stück am 26.11.2016 wieder an der Elbe Premiere, diesmal in der Inszenierung von Peter Kube in Kooperation mit dem Theaterkahn Dresdner Brettl und der Landesbühne Sachsen.

1838: Die Brauereierbinnen Charlotte, Cäcilie und Clementine verbringen jeden Sommer mit ihrem Diener Rudolf in einem märkischen Landhaus. Seit über 30 Jahren steht Rudolf ihnen zu Diensten, auch auf intime Weise, die jede Schwester fälschlicherweise allein zu genießen glaubt. Jede hatte ihm im Zuge dessen versprochen, ihn im Testament nicht leer ausgehen zu lassen. Als Rudolf um eine frühere Auszahlung bittet, kann sich allerdings plötzlich keine der Schwestern mehr so recht an das Versprechen erinnern. Rudolf versucht, Charlotte, Cäcilie und Clementine zu erpressen, indem er seine Geheimnisse ausplaudert – daraufhin schmieden die Schwestern einen mörderischen Plan …

Auch 40 Jahre nach seiner Entstehung ist FISCH ZU VIERT eine der erfolgreichsten Kriminalkomödien der letzten Jahrzehnte und hat nichts an Tempo, Sprachwitz und Komik eingebüßt.

Zurück




---- DB CHECK ---- ---- ---- ---- ---- ----


---- NEWS ----
Titel Drei mörderische Schwestern, ein Diener, vier fatale Flüssigkeiten
URL part drei-moerderische-schwestern-ein-diener-vier-fatale-fluessigkeiten
Einleitung FISCH ZU VIERT wurde seit seiner Premiere 1970 in Dresden auf unzähligen Bühnen auch international inszeniert und ist eine der erfolgreichsten deutschsprachigen Komödien der letzten Jahrzehnte. 46 Jahre nach der Uraufführung feierte Wolfgang Kohlhaases Stück am 26.11.2016 wieder an der Elbe Premiere, diesmal in der Inszenierung von Peter Kube in Kooperation mit dem Theaterkahn Dresdner Brettl und der Landesbühne Sachsen.
Hauptteil 1838: Die Brauereierbinnen Charlotte, Cäcilie und Clementine verbringen jeden Sommer mit ihrem Diener Rudolf in einem märkischen Landhaus. Seit über 30 Jahren steht Rudolf ihnen zu Diensten, auch auf intime Weise, die jede Schwester fälschlicherweise allein zu genießen glaubt. Jede hatte ihm im Zuge dessen versprochen, ihn im Testament nicht leer ausgehen zu lassen. Als Rudolf um eine frühere Auszahlung bittet, kann sich allerdings plötzlich keine der Schwestern mehr so recht an das Versprechen erinnern. Rudolf versucht, Charlotte, Cäcilie und Clementine zu erpressen, indem er seine Geheimnisse ausplaudert – daraufhin schmieden die Schwestern einen mörderischen Plan … Auch 40 Jahre nach seiner Entstehung ist FISCH ZU VIERT eine der erfolgreichsten Kriminalkomödien der letzten Jahrzehnte und hat nichts an Tempo, Sprachwitz und Komik eingebüßt.
Bild fileadmin/3m_media/auffuehrungsfotos/Fisch_zu_viert_Theaterkahn_Dresden_2016/fisch971_alle_c_Carsten_Nüssler_310x279_.jpg
Bildunterschrift © Carsten Nüssler
Infofeld Ueberschrift
Infofeld Text
Fotos fileadmin/3m_media/auffuehrungsfotos/Fisch_zu_viert_Theaterkahn_Dresden_2016/fisch971_alle_c_Carsten_Nüssler.jpg,fileadmin/3m_media/auffuehrungsfotos/Fisch_zu_viert_Theaterkahn_Dresden_2016/Fisch_7304_c_Carsten_Nüssler.jpg,fileadmin/3m_media/auffuehrungsfotos/Fisch_zu_viert_Theaterkahn_Dresden_2016/Fisch_7306_c_Carsten_Nüssler.jpg,fileadmin/3m_media/auffuehrungsfotos/Fisch_zu_viert_Theaterkahn_Dresden_2016/Fisch_7813_c_Carsten_Nüssler.jpg
Fotos Copyright © Carsten Nüssler
Kritiken - Texte  „Eine Hommage an Fontane, eine Parodie der bürgerlichen Komödie, in der die Gerechtigkeit in einem unerwartet allgemeinen Sinne siegt, […], ein trojanisches Pferdchen, historisch aufgesattelt, in dem menschliche Urinstinkte brodeln.“ „Viel Beifall für einen straff gefassten, unterhaltsamen Theatergenuss mit vielleicht einem etwas längeren Abgang.“ (DNN vom 29. November 16)
Kritiken - Dateien
Nicht auf der Startseite anzeigen 1


---- TITLE ----
Relation zum Titel Fisch zu viert
URL part fisch-zu-viert
Subtitel
Originaltitel
Coautoren
Uebersetzung
Bearbeiter
Komponist
Genre Moritatsachenbericht
Subverlaginfo
Damen 3
Herren 1
Ergaenzung
Anmerkungen Uraufführung 1970, Dresden
Einleitung <p>Tatort: Ein märkisches Landhaus im Jahre 1838. Jahr für Jahr verbringen die Brauerei-Erbinnen Charlotte, Cäcilie und Clementine zusammen mit ihrem Diener Rudolf dort den Sommer. Fast 30 Jahre ist Rudolf den Schwestern stets zu Diensten. Mit jeder von ihnen hat er zärtliche Stunden verbracht – freilich ohne das Wissen der jeweils anderen – und jede von ihnen hatte versprochen, ihn im Testament zu bedenken. Als er nun vorzeitig um Auszahlung bittet, will keine der Schwestern mehr von ihrem Versprechen wissen, was Rudolf zur Drohung veranlasst, sein Geheimnis auszuplaudern. Keine gute Idee, finden die Schwestern und bringen Arsen und manipulierte Blitzableiter ins Spiel …<br />FISCH ZU VIERT ist eine der erfolgreichsten Kriminalkomödien der letzten Jahrzehnte und hat auch 40 Jahre nach seiner Entstehung nichts an Tempo, Sprachwitz und Komik verloren!</p><p></p>
Haupttext FISCH ZU VIERT wurde seit seiner Uraufführung 1970 in Dresden auf unzähligen Boulevardbühnen international inszeniert und ist eine der erfolgreichsten deutschsprachigen Komödien der letzten Jahrzehnte. Der Drei Masken Verlag hat ebenso zwei plattdeutsche Bearbeitungen im Programm: <a data-htmlarea-external="1" title="Opens external link in new window" class="external-link-new-window" target="http://www.dreimaskenverlag.de/katalog/titel-a-z/controller/show/t/titel/1510/" href="http://www.dreimaskenverlag.de/katalog/titel-a-z/controller/show/t/titel/1510/">EIN DEINER FÜR DREI DAMEN</a> sowie <a data-htmlarea-external="1" title="Opens external link in new window" class="external-link-new-window" target="http://www.dreimaskenverlag.de/katalog/titel-a-z/controller/show/t/titel/1508/" href="http://www.dreimaskenverlag.de/katalog/titel-a-z/controller/show/t/titel/1508/">FISCH FÖR VEER</a>.
Bild fileadmin/3m_media/auffuehrungsfotos/FischZuViert_LTOberpfalz_2015/FischZuViert4_LTOberpfalz_c_JochenSchwab.jpg
Bildunterschrift © Jochen Schwab (Landestheater Oberpfalz)
Fotos
Fotos Copyright
Kritiken - Texte <p><u>Pressespiegel zur Inszenierung in der Komödie am Kurfürstendamm 2009-11:</u></p><p>&quot;FISCH ZU VIERT macht auch beinahe vier Jahrzehnte nach der Dresdner Uraufführung den Zuschauern noch und wieder einen Heidenspaß!&quot; (Berliner Morgenpost, 24. März 2009)</p><p>&quot;FISCH ZU VIERT von Wolfgang Kohlhaase und Rita Zimmer, 1970 in Dresden uraufgeführt, hat auch fast 40 Jahre später noch reichlich Biss. Ein temporeiches Stück mit viel Sprachwitz.&quot;(Berliner Morgenpost, 14. April 2009)</p><p>&quot;FISCH ZU VIERT ist im Grunde eine Mischung aus Brecht und Kesselring, eine Arsen-und-Spitzhöschen-Frivolität aus der Welt von Herr und Frau Knecht, Sozial-Slapstick inklusive. Was tadellos aufgeht. Der große DEFA-Autor Kohlhaase und seine Co-Autorin Rita Zimmer beweisen in diesem Komödienklassiker ein tolles Gespür für Boulevard-Rsanz mit Falltür in Richtung des gesellschaftlichen Leichenkellers.&quot; (Peter Bosse, Spreeradio 105.5, 23. März 2009)</p><p>&quot;Es ist eine köstliche Moritat vom Diener dreier unverheirateter Schwestern im 19. Jahrhundert, die ihn ungeniert seit 30 Jahren ausnutzen.&quot; (Weinheimer Nachrichten, 4. März 2011)</p><p>&quot;Die Lachmuskeln werden intensiv und stetig auf die Probe gestellt, Spannung wird mit allen zulässigen - und unzulässigen - Mitteln hervorgerufen, die notwendige Entspannung ereignet sich - wie im Märchen - am Ende. Und da haben sich die beiden Verfasser dieser Komödie etwas Besonderes einfallen lassen. Sie lassen das Stück nicht im gewohnten Happyend abschließen, sondern vergiften ihre Akteure, ein Vorgang, an dem das Arsen und der Tintenfisch nicht unbeteiligt sind.&quot; (Grafschafter Nachrichten, 3. Februar 2011)</p><p></p><p></p>
Kritiken - Dateien
PDF zum Bestellen Kohlhaase_Zimmer_Fischzuviert.pdf
Alphabetischer Titel Fisch zu viert
Mailorder 0
PDF Leseprobe Kohlhaase_Zimmer_Fisch_zu_viert_Leseprobe.pdf


---- AUTHOR ----
Nachname Kohlhaase
Vorname Wolfgang
Pseudonym
URL part wolfgang-kohlhaase
Biografie wurde 1931 in Berlin geboren. Nach einem Volontariat bei der Jugendzeitschrift „Start“ arbeitete er als Dramaturg bei der DEFA und schreibt seit 1952 Drehbücher. Wolfgang Kohlhaase gehörte zu den renommierten Autoren der DDR, er arbeitete u.a. mit den Regisseuren Gerhard Klein („Berlin - Ecke Schönhauser“, „Berlin um die Ecke“), Konrad Wolf („Ich war neunzehn“, „Solo Sunny“), Frank Beyer („Der Aufenthalt“) und Bernhard Wicki („Die Grünstein-Variante“) zusammen. Zu den wichtigen Arbeiten Kohlhaases im vereinten Deutschland zählen die Filmadaption von Carl Zuckmayers „Der Hauptmann von Köpenick“ (Regie: Frank Beyer), „Die Stille nach dem Schuss“ (Regie: Volker Schlöndorff) und „Sommer vorm Balkon“ (Regie: Andreas Dresen). Neben seinen Filmarbeiten hat Wolfgang Kohlhaase Hörspiele, Erzählungen und Theaterstücke geschrieben. <br />Für sein Werk wurde der Autor vielfach ausgezeichnet, u.a. mehrmals mit dem „Nationalpreis der DDR“, den „Prix Italia“, den „Helmut Käutner-Preis“ und den „Ernst Lubitsch-Preis“. Zuletzt erhielt „Sommer vorm Balkon“ auf dem Internationalen Film Festival in San Sebastián den Preis der Jury für das beste Drehbuch. Wolfgang Kohlhaase lebt in Berlin. <br /><br /><br /><br />
Bild fileadmin/3m_media/autoren/Kohlhaase1.jpg
Bild Copyright
Preise und Auszeichnungen