Zum Hauptinhalt springen

RANDOM von Tom Leveen – ein neues Stück und ein neuer Autor im Drei Masken Verlag

Den Irrungen und Wirrungen der Teenager zu Zeiten von Social-Media nimmt sich Tom Leveen in seinem 2015 im Hanser Verlag erschienenen Roman ICH HÄTTE ES WISSEN MÜSSEN (Orig.: RANDOM) an. Der in Phoenix lebende Autor, Schauspieler und Regisseur hat nun eine kongeniale Bühnenadaption seines Werkes verfasst. Die Perfidität und Tragweite von Cybermobbing werden darin eindrücklich beschrieben.

Im Mittelpunkt steht die junge Highschool-Schülerin Tori, die sich dem Vorwurf ausgesetzt sieht, ihren Schulfreund Kevin, mit Unterstüzung einiger älterer Mitschüler, durch Mobbing in den Suizid getrieben zu haben. Am Vorabend der Gerichtsverhandlung klingelt ihr Handy und ein unbekannter Anrufer droht damit, Selbstmord zu begehen, wenn sie ihm nicht aus seiner Situation helfe. Erst noch einen schlechten Scherz vermutend, lässt sich Tori mehr und mehr auf das Spiel des Unbekannten ein, der aber nicht die ganze Wahrheit zu offenbaren scheint.

Wir begrüßen Tom Leveen als Autor und freuen uns, sein großartiges Werk RANDOM (ICH HÄTTE ES WISSEN MÜSSEN) (1 D | 3 H; Mehrfachb.) bald auf den Bühnen sehen zu dürfen.

 

UA frei!

Zurück




---- DB CHECK ---- ---- ---- ---- ---- ----


---- NEWS ----
Titel RANDOM von Tom Leveen – ein neues Stück und ein neuer Autor im Drei Masken Verlag
URL part random-tom-leveen-drei-masken-verlag
Einleitung Den Irrungen und Wirrungen der Teenager zu Zeiten von Social-Media nimmt sich Tom Leveen in seinem 2015 im Hanser Verlag erschienenen Roman ICH HÄTTE ES WISSEN MÜSSEN (Orig.: RANDOM) an. Der in Phoenix lebende Autor, Schauspieler und Regisseur hat nun eine kongeniale Bühnenadaption seines Werkes verfasst. Die Perfidität und Tragweite von Cybermobbing werden darin eindrücklich beschrieben.
Hauptteil Im Mittelpunkt steht die junge Highschool-Schülerin Tori, die sich dem Vorwurf ausgesetzt sieht, ihren Schulfreund Kevin, mit Unterstüzung einiger älterer Mitschüler, durch Mobbing in den Suizid getrieben zu haben. Am Vorabend der Gerichtsverhandlung klingelt ihr Handy und ein unbekannter Anrufer droht damit, Selbstmord zu begehen, wenn sie ihm nicht aus seiner Situation helfe. Erst noch einen schlechten Scherz vermutend, lässt sich Tori mehr und mehr auf das Spiel des Unbekannten ein, der aber nicht die ganze Wahrheit zu offenbaren scheint. Wir begrüßen Tom Leveen als Autor und freuen uns, sein großartiges Werk RANDOM (ICH HÄTTE ES WISSEN MÜSSEN) (1 D | 3 H; Mehrfachb.) bald auf den Bühnen sehen zu dürfen. UA frei!
Bild fileadmin/3m_media/autoren/Leveen_c_Alecia_Brouwer_quadr.jpg
Bildunterschrift Tom Leveen © Alecia Brouwer
Infofeld Ueberschrift
Infofeld Text
Fotos
Fotos Copyright
Kritiken - Texte
Kritiken - Dateien
Nicht auf der Startseite anzeigen


---- TITLE ----
Relation zum Titel Random
URL part random-1
Subtitel (Ich hätte es wissen müssen)
Originaltitel
Coautoren
Uebersetzung Aus dem Amerikanischen von Anja Hansen-Schmidt
Bearbeiter
Komponist
Genre
Subverlaginfo Basierend auf dem gleichnamigen Roman von Tom Leveen
Damen 1
Herren 3
Ergaenzung kl. Rollen (Jugendliche) möglich
Anmerkungen UA frei!
Einleitung Tori steht kurz vor einem Gerichtsprozess. Die 16-jährige Schülerin soll am Selbstmord eines Jungen aus ihrer Klasse mit schuldig sein. Es geht um Cyber-Mobbing und der Fall hat in den Medien bereits großen Wirbel verursacht.Tori selbst, die von ihren Eltern isoliert und von Reportern belagert wird, kann nicht verstehen, warum sie sich verantworten soll: Sie hat den Mitschüler schließlich nicht geschubst!
Haupttext Am Abend vor dem Gerichtstermin meldet sich per Telefon ein Unbekannter bei Tori. Der Anrufer heißt Andy und behauptet, die Nummer rein zufällig gewählt zu haben. Andy bittet Tori, ihm einen einzigen Grund zu nennen, warum er nicht Selbstmord begehen soll. Ausgerechnet Tori! Soll das ein kranker Scherz sein? Aber was, wenn Andy die Wahrheit sagt? Wenn er wirklich seine große Liebe verloren hat und nun mit seinem Wagen an der Klippe steht? Dann muss Tori sich etwas einfallen lassen, und zwar schnell! Die Bühnenfassung von Tom Leveen basiert auf seinem Jugendroman <a href="https://www.hanser-literaturverlage.de/buch/ich-haette-es-wissen-muessen/978-3-446-24931-8/" target="_blank" class="external-link-new-window" title="Opens external link in new window" data-htmlarea-external="1">ICH HÄTTE ES WISSEN MÜSSEN</a> (Original: RANDOM), der 2015 bei Carl Hanser Verlag, München erschienen ist.
Bild fileadmin/3m_media/platzhalter/Stresstastatur_Andreas_Hermsdorf_pixelio.de_quadr.jpg
Bildunterschrift © Andreas Hermsdorf / pixelio.de
Fotos
Fotos Copyright
Kritiken - Texte Kritiken zum Roman „Dieses Jugendbuch geht unter die Haut und ist sicherlich eines der eindrucksvollsten zum Thema Cybermobbing. (…) Die Geschichte eines gnadenlosen Mobbings aus der Sicht einer Täterin (…) die dem Leser zu denken gibt. Wirklich empfehlenswert!“ Dorle Neumann, Westfälische Nachrichten, 26.02.16 „[G]ehört definitiv zu den Geschichten, die man dieses Jahr gelesen haben muss.“ Susann Fleischer, Literaturmarkt Online, 26.11.15 &quot;Ein spannender Roman über die Tücken von Facebook und die Gefahren von Cyber-Mobbing.&quot; Hajo Steinert/Ute Wegemann, Deutschlandfunk Büchermarkt, 03.10.15 „Dem Autor gelingt es das Phänomen Cybermobbing auf spannende Weise zu thematisieren und zugleich aufzuzeigen, wie drastisch die Folgen sein können.“ Christine Steffen, Neue Zürcher Zeitung, 02.09.15
Kritiken - Dateien
PDF zum Bestellen
Alphabetischer Titel Random
Mailorder 0
PDF Leseprobe


---- AUTHOR ----
Nachname Leveen
Vorname Tom
Pseudonym
URL part tom-leveen
Biografie <p></p><p> </p><p>Von Tom Leveen sind in den USA bislang sieben Romane erschienen, zwei davon wurden beim Hanser Verlag ins Deutsche übersetzt – PARTY und RANDOM (Ich hätte es wissen müssen). Als Regisseur von 35 Stücken und Schauspieler in weiteren 35 verfügt er über 22 Jahre Theatererfahrung. Während dieser Zeit war er Mitgründer und Künstlerischer Direktor von zwei Gruppen, beide in seiner Heimatstadt Phoenix, Arizona: „Is What It Is Theatre“ und „Chyro Arts Venue“. Im September 2015 verbrachte Tom 10 wundervolle Tage in Deutschland auf Lesereise mit der Übersetzung von RANDOM und ist schon sehr gespannt darauf, das Stück hier auf der Bühne zu sehen.</p> <p>Mehr über Tom Leveen gibt es auf seiner Webseite <a data-htmlarea-external="1" title="Opens external link in new window" class="external-link-new-window" target="http://tomleveen.com/" href="http://tomleveen.com/">tomleveen.com</a>, auf Facebook unter /AuthorTomLeveen und auf Twitter unter @tomleveen.</p><p></p>
Bild fileadmin/3m_media/autoren/Leveen_c_Alecia_Brouwer.jpg
Bild Copyright © Alecia Brouwer
Preise und Auszeichnungen