PREMIEREN
Aktuelle Premieren

Deutsches Schauspielhaus Hamburg

Valentin. Eine komische Oper

Karl Valentin

Premiere: 28.05.2017

Musik: Michael Wertmüller

Regie: Herbert Fritsch

Ernst Deutsch Theater Hamburg

Der Widerspenstigen Zähmung

The Taming of the Shrew

William Shakespeare

Volker Lechtenbrink

Premiere: 16.03.2017

Regie: Volker Lechtenbrink

Art For Future

Humankapital

Stefan Nolte

Jörn J. Burmester

Premiere: 22.02.2017

Schlosstheater Moers

Die Toten

The Dead Inc.

Michael Yates Crowley

Ulrich Greb

Premiere: 18.02.2017

UA

Regie: Ulrich Greb

Reutlingen Die Tonne

Anna Karenina

Lew Tolstoi

Rosemarie Tietze

Premiere: 09.02.2017

Regie: Maroin Schneider-Bast

Landestheater Thüringen

Die Bibel

The Bible

Niklas Rådström

Steffen Mensching

Premiere: 28.01.2017

DSE

Regie: Aljendro Quintana

Deutsches Theater Göttingen

Sofja

Anne Jelena Schulte

Premiere: 22.12.2016

Uraufführung

Regie: Antje Thoms

Altonaer Theater

Der Weihnachtshasser

Michael Ehnert

Premiere: 26.11.2016

Wiederaufnahme

Landesbühnen Sachsen

Fisch zu viert

Wolfgang Kohlhaase

Rita Zimmer-Gawrikow

Premiere: 26.11.2016

Kooperation mit dem Theaterkahn Dresden

Regie: Peter Kube

Premieren Archiv

Schwarze Komödie von Michael Yates Crowley: THE DEAD INC. - DIE TOTEN

Nach GERECHTES GELD beschreibt der amerikanische Autor Michael Yates Crowley in seinem neuen Stück THE DEAD INC. - DIE TOTEN (2 D, 3 H) mit viel schwarzem Humor und einem Faible fürs Absurde, wie das Thema Tod dort verhandelt wird, wo man sich nur noch mit Unternehmensfloskeln und modernen Übersprungshandlungen zu helfen weiß.

Das Stück wird am 18.02.2017 im Schlosstheater Moers uraufgeführt.

„Lachesis – ein scheinbar ganz normales Unternehmen, darauf spezialisiert, die Lebenszeit seiner Klienten unter versicherungstechnischen Aspekten zu berechnen. Als unerwartet die Ehefrau des Firmenchefs während einer Yogastunde stirbt, ist der Tod auf einmal unmittelbar präsent, der sich bislang nur als tödliche Agonie des Büroalltags zwischen PowerPoint-Präsentationen, Feedbackschleifen und Kaffeepad-Auswahl aus 124 Sorten bemerkbar gemacht hat. Doch Assistent Troy spürt, dass die neue Geschäftspartnerin Sandy Geier deutlich weiter reichende Interessen als eine Firmenuübernahme hat. Aber wer glaubt schon einem Assistenten, der in einer erfolgreichen Geschäftsfrau einen Geier vermutet, der auf eine versprochene Leiche für das Ritual der Himmelsbestattung wartet?”

(Aus der Ankündigung des Schlosstheater Moers)

 
Bookmark and Share