PREMIEREN
Aktuelle Premieren

Landesbühne Sachsen

Das Jahrmarktsfest zu Plundersweilern

Peter Hacks

Premiere: 13.04.2018

Regie: Gisela Kahl und Manuel Schöbel

Theater Konstanz

Rut

Christoph Nix

Premiere: 07.04.2018

Regie: Katrin Hentschel

Studiobühne Bayreuth

Anna Karenina

Lew Tolstoi

Armin Petras

Premiere: 24.02.2018

Regie: Marieluise Müller

Schauspielhaus Zürich

Hundeherz

Sobac´ e serdce

Michail Bulgakow

Alexander Nitzberg

Premiere: 25.01.2018

Regie: Alvis Hermanis

Theater Marburg

Das hündische Herz

Sobac´ e serdce

Michail Bulgakow

Alexander Nitzberg

Premiere: 12.01.2018

Regie: Twyla Zuschneid

Ernst Deutsch Theater Hamburg

Der eingebildete Kranke

Le malade imaginaire

Molière

Volker Lechtenbrink

Premiere: 23.11.2017

Regie: Volker Lechtenbrink

Theater KOSMOS Bregenz

Tod eines Komikers

Death of a Comedian

Owen McCafferty

Michael Raab

Premiere: 16.11.2017

Regie: Dominique Horwitz

Burgtheater Wien

Schlechte Partie

Bespridannica

Alexander N. Ostrowskij

Alexander Nitzberg

Premiere: 21.10.2017

Regie: Alvis Hermanis

Theater Magdeburg

Antigone und Ödipus

Aischylos

Dietrich Ebener

Premiere: 29.09.2017

Regie: Cornelia Crombholz

Bayerisches Staatsschauspiel (Residenztheater)

Tartuffe

Molière

Sigrid Behrens

Premiere: 29.06.2017

Regie: Mateja Koležnik

Staatstheater Mainz

Meister und Margarita

M. Bulgakow

Alexander Nitzberg

Premiere: 17.06.2017

Regie: Jan-Christoph Gockel

Theater der jungen Welt Leipzig

Nosferatu

basierend auf dem Drehbuch von H. Galeen zu Murnaus Film »Nosferatu« und B. Stokers Roman »Dracula«

Klaus Buhlert

Premiere: 30.05.2017

Schauspiel mit Puppen

Regie: Matthias Thieme

Zentraltheater München

Moby Dick oder der Wal

Herman Melville

Bühnenfassung von Christoph Frick und Robert Koall

Premiere: 30.05.2017

Regie: Ulf Goerke

Deutsches Schauspielhaus Hamburg

Valentin. Eine komische Oper

Karl Valentin

Premiere: 28.05.2017

Musik: Michael Wertmüller

Regie: Herbert Fritsch

Premieren Archiv

Gur Koren

Besondere Bedürfnisse

The Disabled

Aus dem Hebräischen von Adina Stern

5 D | 7 H

Tobi betreibt mit seiner Familie einen als Brautmodengeschäft getarnten Drogenhandel. Nachdem eine Lieferung geplatzt ist, muss er schleunigst fünf Kilo Kokain nach Makedonien schaffen. Ansonsten wird es lebensgefährlich für ihn, seine Frau Vera und Sohn Arthur. Da kommen die spendensammelnden Mitglieder der »Bühne der Träume« gerade recht. Diese Behindertentheatergruppe probt derzeit für ein Festival in Makedonien Shakespeares »Romeo und Julia«. Tobi schwingt sich kurzerhand zum Produzenten der Truppe auf, um so den Stoff nach Makedonien zu bekommen. Doch so leicht wie er sich das vorstellt, wird es bei weitem nicht. Gur Koren hat eine sich hart an der Grenze des politisch Korrekten bewegende Komödie geschrieben. Eine echte Liebeserklärung an das Theater.

Aufführungsgeschichte

UA: Beit Lessin-Theater, Tel Aviv, 2014

Kritiken

"Want to laugh for an hour and forty minutes? Run and see it." (Time Out)

 

"A surprising, witty, thought-provoking, and exciting play… Excellent work by the whole cast… Gur Koren tells a stage story with sharp and surprising turns between out-and-out farce and touching moments of beauty and poetry… Director Gilad Kimchi brilliantly steers the audience’s reactions between wild laughter and a tension-filled total silence at the sight of the genuine emotions revealed by the disabled and so human characters." (Haaretz)

Nachrichten
 
Bookmark and Share