PREMIEREN
Aktuelle Premieren

Landesbühne Sachsen

Das Jahrmarktsfest zu Plundersweilern

Peter Hacks

Premiere: 13.04.2018

Regie: Gisela Kahl und Manuel Schöbel

Studiobühne Bayreuth

Anna Karenina

Lew Tolstoi

Armin Petras

Premiere: 24.02.2018

Regie: Marieluise Müller

Schauspielhaus Zürich

Hundeherz

Sobac´ e serdce

Michail Bulgakow

Alexander Nitzberg

Premiere: 25.01.2018

Regie: Alvis Hermanis

Theater Marburg

Das hündische Herz

Sobac´ e serdce

Michail Bulgakow

Alexander Nitzberg

Premiere: 12.01.2018

Regie: Twyla Zuschneid

Ernst Deutsch Theater Hamburg

Der eingebildete Kranke

Le malade imaginaire

Molière

Volker Lechtenbrink

Premiere: 23.11.2017

Regie: Volker Lechtenbrink

Theater KOSMOS Bregenz

Tod eines Komikers

Death of a Comedian

Owen McCafferty

Michael Raab

Premiere: 16.11.2017

Regie: Dominique Horwitz

Burgtheater Wien

Schlechte Partie

Bespridannica

Alexander N. Ostrowskij

Alexander Nitzberg

Premiere: 21.10.2017

Regie: Alvis Hermanis

Theater Magdeburg

Antigone und Ödipus

Aischylos

Dietrich Ebener

Premiere: 29.09.2017

Regie: Cornelia Crombholz

Bayerisches Staatsschauspiel (Residenztheater)

Tartuffe

Molière

Sigrid Behrens

Premiere: 29.06.2017

Regie: Mateja Koležnik

Staatstheater Mainz

Meister und Margarita

M. Bulgakow

Alexander Nitzberg

Premiere: 17.06.2017

Regie: Jan-Christoph Gockel

Theater der jungen Welt Leipzig

Nosferatu

basierend auf dem Drehbuch von H. Galeen zu Murnaus Film »Nosferatu« und B. Stokers Roman »Dracula«

Klaus Buhlert

Premiere: 30.05.2017

Schauspiel mit Puppen

Regie: Matthias Thieme

Zentraltheater München

Moby Dick oder der Wal

Herman Melville

Bühnenfassung von Christoph Frick und Robert Koall

Premiere: 30.05.2017

Regie: Ulf Goerke

Deutsches Schauspielhaus Hamburg

Valentin. Eine komische Oper

Karl Valentin

Premiere: 28.05.2017

Musik: Michael Wertmüller

Regie: Herbert Fritsch

Premieren Archiv

Tilla Lingenberg

Flugversuche

Jugendstück

2 D | 2 H

Asiyah stammt aus einer muslimischen Familie. Aber sie trägt kein Kopftuch, denn mit der Religion ihrer Eltern kann sie nichts anfangen. Anders als Ruth, die aus einer streng christlichen Familie stammt und die Werte ihrer Eltern selbst verinnerlicht hat. Ruth ist neu in der Klasse von Asiyah, Jo und Fifty – und sie ist dort nicht freiwillig. Bis die Behörden eingeschritten sind, wurde sie von ihren Eltern unterrichtet. Doch jetzt wird Ruth dazu gezwungen, eine staatliche Schule zu besuchen. Ihre fundamentale religiöse Überzeugung macht sie dort zur Außenseiterin – nur der Russland-Deutsche Jo versucht, auf das Mädchen zuzugehen. Als Ruth eines Tages hinter ein schreckliches Geheimnis Asiyahs kommt, macht sie sich gemeinsam mit Jo daran, ihrer türkischen Mitschülerin zu helfen…

Tilla Lingenbergs Theaterstück FLUGVERSUCHE erzählt von vier Jugendlichen, die im Begriff sind, sich von ihren Eltern zu lösen und ihre ersten eigenen Schritte zu machen. Dabei werden sie plötzlich mit grundlegenden Fragen konfrontiert: Wie wollen sie selbst leben? So wie ihre Eltern oder ganz anders, in Deutschland oder anderswo, mit oder ohne Religion? Warum, so fragt sich zum Beispiel Asiyah, soll sie ein Kopftuch tragen? Nur weil die Tradition ihrer Eltern es so verlangt? Hat Ruth trotz ihrer christlichen Einstellung nicht auch manchmal das Recht, nur an sich, und gar nicht an andere zu denken?
Im Wechsel von kurzen, prägnanten Monologen und ausführlichen Spielszenen deckt Tilla Lingenberg den inneren Zwiespalt, in dem sich jeder der Jugendlichen befindet, auf und verpackt ihn in eine spannende Geschichte rund um Ruth und Asiyah.

 
Bookmark and Share