PREMIEREN
Aktuelle Premieren

Landesbühne Sachsen

Das Jahrmarktsfest zu Plundersweilern

Peter Hacks

Premiere: 13.04.2018

Regie: Gisela Kahl und Manuel Schöbel

Studiobühne Bayreuth

Anna Karenina

Lew Tolstoi

Armin Petras

Premiere: 24.02.2018

Regie: Marieluise Müller

Schauspielhaus Zürich

Hundeherz

Sobac´ e serdce

Michail Bulgakow

Alexander Nitzberg

Premiere: 25.01.2018

Regie: Alvis Hermanis

Theater Marburg

Das hündische Herz

Sobac´ e serdce

Michail Bulgakow

Alexander Nitzberg

Premiere: 12.01.2018

Regie: Twyla Zuschneid

Ernst Deutsch Theater Hamburg

Der eingebildete Kranke

Le malade imaginaire

Molière

Volker Lechtenbrink

Premiere: 23.11.2017

Regie: Volker Lechtenbrink

Theater KOSMOS Bregenz

Tod eines Komikers

Death of a Comedian

Owen McCafferty

Michael Raab

Premiere: 16.11.2017

Regie: Dominique Horwitz

Burgtheater Wien

Schlechte Partie

Bespridannica

Alexander N. Ostrowskij

Alexander Nitzberg

Premiere: 21.10.2017

Regie: Alvis Hermanis

Theater Magdeburg

Antigone und Ödipus

Aischylos

Dietrich Ebener

Premiere: 29.09.2017

Regie: Cornelia Crombholz

Bayerisches Staatsschauspiel (Residenztheater)

Tartuffe

Molière

Sigrid Behrens

Premiere: 29.06.2017

Regie: Mateja Koležnik

Staatstheater Mainz

Meister und Margarita

M. Bulgakow

Alexander Nitzberg

Premiere: 17.06.2017

Regie: Jan-Christoph Gockel

Theater der jungen Welt Leipzig

Nosferatu

basierend auf dem Drehbuch von H. Galeen zu Murnaus Film »Nosferatu« und B. Stokers Roman »Dracula«

Klaus Buhlert

Premiere: 30.05.2017

Schauspiel mit Puppen

Regie: Matthias Thieme

Zentraltheater München

Moby Dick oder der Wal

Herman Melville

Bühnenfassung von Christoph Frick und Robert Koall

Premiere: 30.05.2017

Regie: Ulf Goerke

Deutsches Schauspielhaus Hamburg

Valentin. Eine komische Oper

Karl Valentin

Premiere: 28.05.2017

Musik: Michael Wertmüller

Regie: Herbert Fritsch

Premieren Archiv

Bianca Bolesny

Nix ois wia weg

4 D | 5 H

Unfrieden im Pfarrhaus! Köchin Rosa hat die Allüren von Hochwürden August satt und beschließt mit drei Mitstreiterinnen, die auch genug von ihren Mannsbildern haben, in den wohlverdienten Wellness-Urlaub zu fahren.

Mit von der Frauen-Partie sind die zwei Streithennen Kramerin und Stockerin. Der eine Gatte arbeitet zuviel, der andere trinkt zu viel Bier. Die junge Zenzi hingegen will sich dem schmachtenden und fleißig-fensterlnden Hansi entziehen, aus Angst davor, nicht in den Himmel zu kommen. Folglich sitzen die Zuhausegebliebenen ratlos im Pfarrhaus und begnügen sich mit Pizza, Rotwein, Kartenspiel und der Hausarbeit. Nur Hansi will sich nicht zufriedengeben und sucht via IPad und Internet seine geliebte Zenzi. Im stummen, Obstler-trinkenden Opa findet er einen Unterstützer und Zuhörer. Der Opa ist es schließlich auch, der den drei Herren den entscheidenden Hinweis auf den Aufenthaltsort der vier Damen liefert, als die deprimierten Strohwitwer feierlich Besserung ihrer Marotten geloben. Doch in dem Augenblick, als zu einer Rückholaktion aufgebrochen werden soll, stehen die vier Frauen schon in der Türe. 

 
Bookmark and Share