PREMIEREN
Aktuelle Premieren

Landesbühne Sachsen

Das Jahrmarktsfest zu Plundersweilern

Peter Hacks

Premiere: 13.04.2018

Regie: Gisela Kahl und Manuel Schöbel

Theater Konstanz

Rut

Christoph Nix

Premiere: 07.04.2018

Regie: Katrin Hentschel

Studiobühne Bayreuth

Anna Karenina

Lew Tolstoi

Armin Petras

Premiere: 24.02.2018

Regie: Marieluise Müller

Schauspielhaus Zürich

Hundeherz

Sobac´ e serdce

Michail Bulgakow

Alexander Nitzberg

Premiere: 25.01.2018

Regie: Alvis Hermanis

Theater Marburg

Das hündische Herz

Sobac´ e serdce

Michail Bulgakow

Alexander Nitzberg

Premiere: 12.01.2018

Regie: Twyla Zuschneid

Ernst Deutsch Theater Hamburg

Der eingebildete Kranke

Le malade imaginaire

Molière

Volker Lechtenbrink

Premiere: 23.11.2017

Regie: Volker Lechtenbrink

Theater KOSMOS Bregenz

Tod eines Komikers

Death of a Comedian

Owen McCafferty

Michael Raab

Premiere: 16.11.2017

Regie: Dominique Horwitz

Burgtheater Wien

Schlechte Partie

Bespridannica

Alexander N. Ostrowskij

Alexander Nitzberg

Premiere: 21.10.2017

Regie: Alvis Hermanis

Theater Magdeburg

Antigone und Ödipus

Aischylos

Dietrich Ebener

Premiere: 29.09.2017

Regie: Cornelia Crombholz

Bayerisches Staatsschauspiel (Residenztheater)

Tartuffe

Molière

Sigrid Behrens

Premiere: 29.06.2017

Regie: Mateja Koležnik

Staatstheater Mainz

Meister und Margarita

M. Bulgakow

Alexander Nitzberg

Premiere: 17.06.2017

Regie: Jan-Christoph Gockel

Theater der jungen Welt Leipzig

Nosferatu

basierend auf dem Drehbuch von H. Galeen zu Murnaus Film »Nosferatu« und B. Stokers Roman »Dracula«

Klaus Buhlert

Premiere: 30.05.2017

Schauspiel mit Puppen

Regie: Matthias Thieme

Zentraltheater München

Moby Dick oder der Wal

Herman Melville

Bühnenfassung von Christoph Frick und Robert Koall

Premiere: 30.05.2017

Regie: Ulf Goerke

Deutsches Schauspielhaus Hamburg

Valentin. Eine komische Oper

Karl Valentin

Premiere: 28.05.2017

Musik: Michael Wertmüller

Regie: Herbert Fritsch

Premieren Archiv

Tilla Lingenberg

schon schön oder Die ungewöhnliche Geschichte vom Ö

Kinderstück - mit Songs von Claudia Steen

2 D | 3 H
Mind. 5 Darsteller und 3 Musiker

Skandal in einer Bibliothek: ein Kind klappt das Buch so vehement zu, dass das arme "Ö" seine beiden Punkte verliert! Unvorstellbar: das raffinierte "Ö" wird zum gemeinen "O"! Es macht sich auf die Suche nach den beiden Punkten ...

Das "Ö" trifft auf das "Ü" und bittet vergeblich um die beiden Punkte.

Es bittet das "i", das sich gerade ans "E" anschmiegt, um seinen

einzigen Punkt - vergebens. Inzwischen mischen die herrenlosen beiden

"Ö"-Punkte die Bücher auf: respektlos und ungebändigt tollen sie in den

Sätzen herum und bringen die Sprache um ihren Sinn.

Das "Ö" macht sich weiter auf den Weg, trifft auf die Satzzeichen, auf einen Doppelpunkt, und bittet diesen um seine beiden Punkte: sie mögen sich freundlicherweise auf das nackte "O" legen, dann wäre das "Ö" ja wieder komplett ... Nein, auch der Doppelpunkt weigert sich. Endlich am Ende der Reise der Vergeblichkeiten findet das "O" seine Punkte in einem dunklen Gefängnis und überlistet sie: Alles wird gut und es gibt für die Buchstaben einen guten Grund zum Feiern!

Ein wundersames, wunderschönes Kindermusical für mind. 5 Darsteller um die Wörter, um unsere Sprache: federleicht, für Kinder bestens geeignet, unterhaltsam und geistreich mit 10 herrlichen Songs von Claudia Steen. Jetzt muss nur noch ein Theater dieses Theaterstück für Kinder musikalisch erwecken.

Aufführungsgeschichte

Hörspielproduktion des HR in Zusammenarbeit mit SWR, NDR, BR, mdr, WDR, DLR

Ursendung anlässlich der ARD Hörspieltage im ZKM Karlsruhe, 9. November 2008

UA (Theaterfassung) frei!

 
Bookmark and Share