Zum Hauptinhalt springen

Adriana Altaras

Adriana Altaras wurde in Zagreb geboren. Sie wuchs in Italien und Deutschland auf. Nach dem Abitur studierte sie an der Hochschule der Künste in Berlin und vervollständigte ihr Studium an der New York University.

Ihre Schauspielkarriere führte sie an Theater wie das Maxim-Gorki-Theater, Freie Volksbühne Berlin, Theater Basel, Konstanz und Stuttgart.

Zu ihren zahlreichen Kino- und Fernseharbeiten gehören u.a. „Alles auf Zucker“, „Mein Führer“, „The Countness“ (Julie Delpy), „Ein Sommer in Marrakesch“, „Kommissar Marthaler“ diverse „Tatorte“ und viele mehr.

Sie war Künstlerische Leiterin der Jüdischen Kulturtage 2002 in BERLIN OPEN. Für die von Steven Spielberg ins Leben gerufenen Shoa Foundation arbeitete sie als Interviewerin.

Als Regisseurin ist sie sowohl im Schauspiel als auch im Musiktheater im gesamten deutschsprachigen Raum erfolgreich. Seit den 90er Jahren schreibt Adriana Altaras Theaterstücke. 2011 erschien ihr erster Roman „Titos Brille“ bei Kiepenheuer & Witsch.

Für die neue Schriftsteller Plattform ZEIT ONLINE „Freitext - Feld für literarisches Denken" schreibt Adriana Altaras regelmäßig und fortlaufend über Politik, Gesellschaft, Literatur und ihr Leben.

© Jakob Boerner

Titelliste Altaras
Zurück




---- DB CHECK ---- ---- ---- ---- ---- ----
Nachname Altaras
Vorname Adriana
Pseudonym
URL part adriana-altaras
Biografie Adriana Altaras wurde in Zagreb geboren. Sie wuchs in Italien und Deutschland auf. Nach dem Abitur studierte sie an der Hochschule der Künste in Berlin und vervollständigte ihr Studium an der New York University. Ihre Schauspielkarriere führte sie an Theater wie das Maxim-Gorki-Theater, Freie Volksbühne Berlin, Theater Basel, Konstanz und Stuttgart. Zu ihren zahlreichen Kino- und Fernseharbeiten gehören u.a. „Alles auf Zucker“, „Mein Führer“, „The Countness“ (Julie Delpy), „Ein Sommer in Marrakesch“, „Kommissar Marthaler“ diverse „Tatorte“ und viele mehr. Sie war Künstlerische Leiterin der Jüdischen Kulturtage 2002 in BERLIN OPEN. Für die von Steven Spielberg ins Leben gerufenen Shoa Foundation arbeitete sie als Interviewerin. Als Regisseurin ist sie sowohl im Schauspiel als auch im Musiktheater im gesamten deutschsprachigen Raum erfolgreich. Seit den 90er Jahren schreibt Adriana Altaras Theaterstücke. 2011 erschien ihr erster Roman „Titos Brille“ bei Kiepenheuer &amp; Witsch. Für die neue Schriftsteller Plattform <a data-htmlarea-external="1" title="Opens external link in new window" class="external-link-new-window" target="_blank" href="http://www.zeit.de/freitext">ZEIT ONLINE „Freitext - Feld für literarisches Denken&quot;</a> schreibt Adriana Altaras regelmäßig und fortlaufend über Politik, Gesellschaft, Literatur und ihr Leben.
Bild fileadmin/3m_media/autoren/AdrianaAltaras_web_c_Jakob_Boerner.jpg
Bild Copyright © Jakob Boerner
Preise und Auszeichnungen