Zum Hauptinhalt springen

Eine leichte Komödie mit Tiefgang – DIE BLUMEN VON GESTERN von Chris Kraus

Mit DIE BLUMEN VON GESTERN gelingt Chris Kraus eine schwarzhumorige Geschichte über zwei emotional labile Menschen, die trotz ihrer gegensätzlichen Herkunft gemeinsam den Holocaust erforschen wollen, und sich dabei verlieben – bis die Vergangenheit sie einholt.

Ein ungewöhnlicher Zugang zu einem sensiblen Thema gesellschaftlichen Zusammenlebens – dessen Umsetzung für acht Lolas nominiert wurde.

Weitere Informationen zum Film inkl. Trailer sind unter www.die-blumen-von-gestern.de

zu finden. Das Drehbuch steht für eine eigene Bühnenfassung zur Verfügung, Autor Chris Kraus hält sich gerne für eine Mitarbeit bereit.

Zurück




---- DB CHECK ---- ---- ---- ---- ---- ----


---- NEWS ----
Titel Eine leichte Komödie mit Tiefgang – DIE BLUMEN VON GESTERN von Chris Kraus
URL part eine-leichte-komoedie-mit-tiefgang-die-blumen-von-gestern-von-chris-kraus
Einleitung <p>Mit DIE BLUMEN VON GESTERN gelingt Chris Kraus eine schwarzhumorige Geschichte über zwei emotional labile Menschen, die trotz ihrer gegensätzlichen Herkunft gemeinsam den Holocaust erforschen wollen, und sich dabei verlieben – bis die Vergangenheit sie einholt. Ein ungewöhnlicher Zugang zu einem sensiblen Thema gesellschaftlichen Zusammenlebens – dessen Umsetzung für acht Lolas nominiert wurde. Weitere Informationen zum Film inkl. Trailer sind unter <a href="http://www.die-blumen-von-gestern.de/" target="_blank" class="external-link-new-window" title="Opens external link in new window" data-htmlarea-external="1">www.die-blumen-von-gestern.de</a> zu finden. Das Drehbuch steht für eine eigene Bühnenfassung zur Verfügung, Autor Chris Kraus hält sich gerne für eine Mitarbeit bereit.</p>
Hauptteil
Bild fileadmin/3m_media/plakate/Poster_Blumen_von_gestern__310x279.jpg
Bildunterschrift
Infofeld Ueberschrift
Infofeld Text
Fotos
Fotos Copyright
Kritiken - Texte
Kritiken - Dateien
Nicht auf der Startseite anzeigen


---- TITLE ----
Relation zum Titel Die Blumen von gestern
URL part die-blumen-von-gestern-1
Subtitel Nach dem gleichnamigen Film von Chris Kraus
Originaltitel
Coautoren
Uebersetzung
Bearbeiter
Komponist
Genre
Subverlaginfo
Damen 0
Herren 0
Ergaenzung ad libitum
Anmerkungen UA frei!
Einleitung
Haupttext Der humorlose Holocaust-Forscher Toto Blumen scheint von einer Krise in die Nächste zu rutschen: in seinen besten Jahren hat er Potenzprobleme, die von ihm organisierte Auschwitz-Konferenz droht zu einem werbefinanzierten Medien-Event zu werden und zu allem Überfluss setzt sein Chef ihm die nervige, französische Praktikantin Zazie vor die Nase. Bald stellt sich jedoch heraus, dass die Familiengeschichten Totos, Enkel eines SS-Generals, und der jüdischen Zazie enger miteinander verknüpft sind, als zunächst vermutet. Eine schwarzhumorige Geschichte über zwei emotional labile Menschen, die trotz ihrer gegensätzlichen Herkunft gemeinsam den Holocaust erforschen wollen, und sich dabei verlieben – bis die Vergangenheit sie einholt. Dem Autor Chris Kraus gelingt mit seinem Drehbuch ein ungewöhnlicher Zugang zu einem sensiblen Thema gesellschaftlichen Zusammenlebens – dessen Umsetzung für acht Lolas nominiert wurde. Das Drehbuch steht für eine eigene Bühnenfassung zur Verfügung, Autor Chris Kraus hält sich gerne für eine Mitarbeit bereit.
Bild fileadmin/3m_media/plakate/Poster_Blumen_von_gestern__310x279.jpg
Bildunterschrift © Above the Line
Fotos
Fotos Copyright
Kritiken - Texte
Kritiken - Dateien
PDF zum Bestellen fileadmin/3m_media/bestellen/Kraus_DIE_BLUMEN_VON_GESTERN_Drehbuch.pdf
Alphabetischer Titel Blumen von gestern
Mailorder 0
PDF Leseprobe fileadmin/3m_media/leseproben/Kraus_DIE_BLUMEN_VON_GESTERN_Leseprobe.pdf


---- AUTHOR ----
Nachname Kraus
Vorname Chris
Pseudonym
URL part chris-kraus
Biografie Chris Kraus, geboren 1963 in Göttingen, war zunächst Journalist, Drehbuchautor und dramaturgischer Berater für Regisseure wie Volker Schlöndorff, Detlef Buck und Rosa von Praunheim. Sein Kinodebüt als Regisseur gab Kraus 2002 mit dem Mutter-Sohn-Drama SCHERBENTANZ, das mehrfach prämiert wurde (u. a. mit zwei Bayerischen Filmpreisen und mehreren Nachwuchspreisen). Kraus’ zweiter Kinofilm VIER MINUTEN (2007) über das Verhältnis einer alten Klavierlehrerin zu einer jungen, hochbegabten Gefängnisinsassin war einer der erfolgreichsten deutschen Filme der letzten Jahre und gewann über 60 nationale und internationale Auszeichnungen (u. a. den Deutschen Filmpreis als Bester Spielfilm). Auch Kraus’ dritter Kinofilm POLL (2011) fand große Beachtung bei Kritik und Publikum. Die internationale Koproduktion, eine epische Liebesgeschichte am Vorabend des Ersten Weltkrieges im Baltikum, wurde mit fast 20 Preisen geehrt: unter anderem mit vier Goldenen Lolas, drei Bayerischen Filmpreisen, einem Bambi sowie zahlreichen Festivalpreisen in ganz Europa. Chris Kraus, der auf den Hofer Filmtagen 2014 für sein Lebenswerk geehrt wurde, ist mit seinem neuen Film DIE BLUMEN VON GESTERN im Januar 2017 in den deutschen Kinos gestartet.
Bild fileadmin/3m_media/autoren/ChrisKraus_Portrait_web.jpg
Bild Copyright © Maurice Haas
Preise und Auszeichnungen