Zum Hauptinhalt springen

Das Versagen


Daniel Wild


1 D | 2 H
Nebenrollen

Unsere Gesellschaft wird immer älter. Wer pflegt die Alten, wenn sie nicht mehr allein zurechtkommen - der Staat oder die Familie? Und welchen Stellenwert messen wir der Pflege bei?

Das erste Stück von Daniel Wild im Drei Masken Verlag stellt die letzten Monate im Leben einer krebskranken und erblindeten Frau dar. Ihr Sohn Jari hat sich entschieden, sie Zuhause zu pflegen – solange es eben dauert. Doch bis die Krankheit die Mutter besiegt, wird es noch Monate dauern, in denen die Ungewissheit des Wartens auf den Tod Angst und Frust schürt. Ihrer Sehkraft beraubt, muss sich die Mutter vollständig auf Jari verlassen. In diesem Abhängigkeitsverhältnis beginnen die beiden bald, sich voneinander zu entfremden.

Daniel Wild beschreibt eine familiäre Pflegesituation mit offener, mitunter tragikomischer Sprache. Dabei verleiht er verschiedenen Bereichen der Gesellschaft eine Stimme zum Thema.

Zurück




---- DB CHECK ---- ---- ---- ---- ---- ----
Relation zum Titel Das Versagen
URL part das-versagen
Subtitel
Originaltitel
Coautoren
Uebersetzung
Bearbeiter
Komponist
Genre
Subverlaginfo
Damen 1
Herren 2
Ergaenzung Nebenrollen
Anmerkungen UA frei!
Einleitung <p>Unsere Gesellschaft wird immer älter. Wer pflegt die Alten, wenn sie nicht mehr allein zurechtkommen - der Staat oder die Familie? Und welchen Stellenwert messen wir der Pflege bei?</p>
Haupttext <p>Das erste Stück von Daniel Wild im Drei Masken Verlag stellt die letzten Monate im Leben einer krebskranken und erblindeten Frau dar. Ihr Sohn Jari hat sich entschieden, sie Zuhause zu pflegen – solange es eben dauert. Doch bis die Krankheit die Mutter besiegt, wird es noch Monate dauern, in denen die Ungewissheit des Wartens auf den Tod Angst und Frust schürt. Ihrer Sehkraft beraubt, muss sich die Mutter vollständig auf Jari verlassen. In diesem Abhängigkeitsverhältnis beginnen die beiden bald, sich voneinander zu entfremden.</p><p></p><p>Daniel Wild beschreibt eine familiäre Pflegesituation mit offener, mitunter tragikomischer Sprache. Dabei verleiht er verschiedenen Bereichen der Gesellschaft eine Stimme zum Thema.</p>
Bild fileadmin/3m_media/platzhalter/Alte_Hand_by_Jakob_Ehrhardt_pixelio.de_quadr.jpg
Bildunterschrift © Jakob Erhardt / pixelio.de
Fotos
Fotos Copyright
Kritiken - Texte
Kritiken - Dateien
PDF zum Bestellen Wild_Das_Versagen_DruckfassungTK_211114.pdf
Alphabetischer Titel Versagen, das
Mailorder 0
PDF Leseprobe Wild_DasVersagen_Leseprobe.pdf