Zum Hauptinhalt springen

Nosferatu - der doppelte Vampir

Bühnenfassung von Klaus Buhlert, nach dem Drehbuch von Henrik Galeen, Murnaus "Nosferatu" und Stokers "Dracula"


Klaus Buhlert


3 D | 5 H
ad libitum

Bram Stokers Vampirroman „Dracula“ war die Vorlage zu Murnaus Film, der lange Zeit von der Witwe des Autors verboten wurde.. Aus „Dracula“ wird „Nosferatu“, der doppelte Vampir. In seinem Epoche machenden Stummfilm aus dem Jahr 1922 inszenierte Murnau das Grauen über die verworrene Zeit der Weimarer Republik als subtiles Kammerspiel. 

Jonathan Hutter, der mit seiner Frau Ellen in Wisborn lebt, wird beauftragt, nach Transsilvanien zu reisen, um mit Graf Orlok (Dracula) über den Verlauf eines Hauses zu verhandeln. Der Graf empfängt ihn und schließt sofort den Vertrag ab, als er das Bildnis von Ellen sieht. Hutter wird in der kommenden Nacht von Dracula gebissen, der Vampir reist im Sarg per Schiff nach Wisborn, der schwer erkrankte Hutter folgt ihm.

Als das Schiff in Wisborn ankommt, ist die gesamte Besatzung tot – nur die Ratten scheinen noch auf dem Schiff zu leben. In der Stadt breitet sich die Pest aus. Hutters Frau liest sein Tagebuch und seine Aufzeichnungen über den Untoten Nosferatu. Sie versucht Professor von Helsing zu gewinnen, und der beschließt mit Ellens Hilfe Dracula zu töten. Ellen opfert sich, indem sie Nosferatu bis zum Morgengrauen bei sich behält. Der Vampir bleibt bis zum Morgengrauen und sinkt, von den Sonnenstrahlen getroffen, tödlich zusammen.

Klaus Buhlert verfasste eine Hörspielfassung (u.a mit M.Zapatka, v. Manteuffel) für den Deutschlandfunk (2004), die jetzt für das Theater frei gegeben ist; geschickt spielt Buhlert mit den Vorlagen, kompiliert, das Drehbuch von Henrik Galeen, das Murnau für seinen Film nochmals modifizierte, und den Roman von Stoker zu einer vielschichtigen Bühnenfassung.

Zurück




---- DB CHECK ---- ---- ---- ---- ---- ----
Relation zum Titel Nosferatu - der doppelte Vampir
URL part nosferatu-der-doppelte-vampir
Subtitel Bühnenfassung von Klaus Buhlert, nach dem Drehbuch von Henrik Galeen, Murnaus "Nosferatu" und Stokers "Dracula"
Originaltitel
Coautoren
Uebersetzung
Bearbeiter
Komponist
Genre
Subverlaginfo
Damen 3
Herren 5
Ergaenzung ad libitum
Anmerkungen Frei zur Erstaufführung!
Einleitung Bram Stokers Vampirroman „Dracula“ war die Vorlage zu Murnaus Film, der lange Zeit von der Witwe des Autors verboten wurde.. Aus „Dracula“ wird „Nosferatu“, der doppelte Vampir. In seinem Epoche machenden Stummfilm aus dem Jahr 1922 inszenierte Murnau das Grauen über die verworrene Zeit der Weimarer Republik als subtiles Kammerspiel. 
Haupttext Jonathan Hutter, der mit seiner Frau Ellen in Wisborn lebt, wird beauftragt, nach Transsilvanien zu reisen, um mit Graf Orlok (Dracula) über den Verlauf eines Hauses zu verhandeln. Der Graf empfängt ihn und schließt sofort den Vertrag ab, als er das Bildnis von Ellen sieht. Hutter wird in der kommenden Nacht von Dracula gebissen, der Vampir reist im Sarg per Schiff nach Wisborn, der schwer erkrankte Hutter folgt ihm.<br /><br />Als das Schiff in Wisborn ankommt, ist die gesamte Besatzung tot – nur die Ratten scheinen noch auf dem Schiff zu leben. In der Stadt breitet sich die Pest aus. Hutters Frau liest sein Tagebuch und seine Aufzeichnungen über den Untoten Nosferatu. Sie versucht Professor von Helsing zu gewinnen, und der beschließt mit Ellens Hilfe Dracula zu töten. Ellen opfert sich, indem sie Nosferatu bis zum Morgengrauen bei sich behält. Der Vampir bleibt bis zum Morgengrauen und sinkt, von den Sonnenstrahlen getroffen, tödlich zusammen.<br /><br />Klaus Buhlert verfasste eine Hörspielfassung (u.a mit M.Zapatka, v. Manteuffel) für den Deutschlandfunk (2004), die jetzt für das Theater frei gegeben ist; geschickt spielt Buhlert mit den Vorlagen, kompiliert, das Drehbuch von Henrik Galeen, das Murnau für seinen Film nochmals modifizierte, und den Roman von Stoker zu einer vielschichtigen Bühnenfassung.
Bild
Bildunterschrift
Fotos
Fotos Copyright
Kritiken - Texte
Kritiken - Dateien
PDF zum Bestellen Buhlert_Nosferatu_Spaeth_Druckfassung240407.pdf
Alphabetischer Titel Nosferatu - der doppelte Vampir
Mailorder 0
PDF Leseprobe